Newsroom Ed. Züblin AG / STRABAG AG

EN
Newsroom Ed. Züblin AG / STRABAG AG folgen

Verkehrsfreigabe für B 96 zwischen Samtens-Ost und Bergen

News   •   Jun 25, 2019 12:00 CEST

Die neue B96 auf der Insel Rügen (Copyright: Thomas Ponto)

Gute Nachrichten zum Start der Sommerferien: Andreas Scheuer, Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, hat heute gemeinsam mit Manuela Schwesig, Ministerpräsidentin des Landes Mecklenburg-Vorpommern, das Herzstück der neuen B 96 auf der Insel Rügen für den Verkehr freigegeben.

Scheuer: "Der heutige Tag markiert einen Meilenstein für die Mobilität auf der Insel: Rügen hat eine neue, leistungsfähige Hauptverkehrsader. Pünktlich zum Start der Sommerferien ist die B 96 vom Festland bis nach Bergen durchgängig befahrbar. Damit ist Rügen noch besser an das Autobahnnetz angebunden. Das stärkt die Beziehungen zu den deutschen und europäischen Wirtschaftszentren - gerade mit Blick auf den Hafen Sassnitz-Mukran. Gleichzeitigt beschleunigt die B 96 den Reiseverkehr während der Sommermonate. Das sind gute Nachrichten - für Urlauber und Einheimische gleichermaßen."

Das BMVI hat rund 65,4 Millionen Euro in den 7,1 Kilometer langen Teilabschnitt zwischen Samtens-Ost und Bergen investiert. Die neue B 96 verfügt über zwei Fahrstreifen mit einer wechselseitigen Überholspur. Sie verläuft parallel zur bisherigen B 96, zukünftig L 296. Dadurch werden Engpässe im überregionalen und regionalen Straßennetz beseitigt und die Ortsdurchfahrten entlang der alten Strecke erheblich entlastet.

Auch nördlich von Bergen laufen Bauarbeiten an der B 96. Zwischen Strüssendorf und Ralswiek wird die Fahrbahn verbreitert und damit die Anbindung der Halbinsel Jasmund verbessert. Zudem ist für Bergen eine Ortsumgehung im Zuge der B 196 geplant. Damit soll zukünftig die Stadt vom Zufahrtsverkehr in die Seebäder Binz, Sellin, Baabe und Göhren entlastet und die Anfahrt für Gäste und Urlauber erleichtert werden.

Quelle: Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur