Newsroom Ed. Züblin AG / STRABAG AG

EN
Newsroom Ed. Züblin AG / STRABAG AG folgen

ZÜBLIN-Mitarbeiter Dr. Fernando Acosta Urrea mit Rüsch-Forschungspreis 2019 ausgezeichnet

News   •   Mär 11, 2019 09:34 CET

Stellvertretend für den gesamten ZÜBLIN-Vorstand gratulierte Harald Supper dem frischgekürten Preisträger Dr. Acosta Urrea

Dr. Fernando Acosta Urrea, der in der Zentralen Technik (Dir. TT) arbeitet, erhielt im Rahmen des Deutschen Bautechniktags 2019 in Stuttgart den Rüsch-Forschungspreis des Deutschen Beton- und Bautechnik-Vereins e.V. Mit dieser Auszeichnung würdigte die Fachjury insbesondere den hohen Praxisbezug von Acostas Forschungsarbeit. Durch die Entwicklung eines Materialmodells ist es dem 37-jährigen Bauingenieur gelungen, die Zusammenhänge zwischen zeitabhängigen Feuchtegehalt- und Temperaturänderungen und den Änderungen der mechanischen Eigenschaften von Beton aufzuzeigen. Dieses Materialmodell macht es möglich, den Tragfähigkeitszustand für ein neu zu erstellendes Bauwerk aus Beton und dessen zeitliche Veränderung zu quantifizieren. Dadurch können Konstruktionen kostengünstiger erstellt und vorzeitig eintretende Schäden vermieden werden. Außerdem lässt sich der ohnehin erforderliche Unterhaltungsaufwand bei komplexen Betonbauwerken optimieren. Diese Aspekte haben einen starken Einfluss auf die Nachhaltigkeitsbewertung eines Bauwerkes.

Die berufliche Laufbahn des gebürtigen Kolumbianers Acosta Urrea begann 2007 – nach abgeschlossenem Studium des Maschinenbaus und des Bauingenieurwesens an der Universität Los Andes in Bogotá – mit einem Praktikum in der Zentralen Technik (ZT) in Stuttgart, das direkt in eine Festanstellung in der ZT-Direktion TT mündete. 2011 wechselte er für seine Promotion zum Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und kehrte im November 2016 als Dr.-Ing. wieder zu ZÜBLIN zurück.

Wir gratulieren sehr herzlich zu dieser Auszeichnung!