Newsroom Ed. Züblin AG / STRABAG AG

EN
Newsroom Ed. Züblin AG / STRABAG AG folgen

Construct-PV zeigt fassadenintegrierte Photovoltaik am ZÜBLIN-Gebäude Z3

Pressemitteilung   •   Okt 26, 2017 13:51 CEST

An der Südfassade des ZÜBLIN-Gebäudes Z3 in Stuttgart demonstriert das Forschungsprojekt Construct-PV das multifunktionale Potenzial größenvariabler Photovoltaikmodule für die Gebäudehülle. Copyright: Ed. Züblin AG
  • Größenvariable Module mit multifunktionalem Potenzial für die Gebäudehülle
  • Projektpartner präsentieren Ergebnisse bei öffentlicher Abschlussveranstaltung am 16.11.2017 in Stuttgart

Eine nachhaltige Energiequelle, die architektonische Akzente setzt und zugleich die Schutzfunktion einer herkömmlichen Fassade übernimmt: Das multifunktionale Potenzial größenvariabler Photovoltaik-Elemente für die Gebäudehülle ist jetzt an der Südfassade des ZÜBLIN-Gebäudes Z3 in Stuttgart zu sehen. Zum Abschluss des EU-geförderten Forschungsprojekts Construct-PV (www.constructPV.eu) präsentieren die Zentrale Technik der Ed. Züblin AG und ihre Partner die Projektergebnisse am 16.11. 2017 im ZÜBLIN-Haus in Stuttgart-Möhringen.

Die Veranstaltung am Hauptsitz der Ed. Züblin AG bietet der interessierten Öffentlichkeit die Gelegenheit, sich eingehend über das Projekt Construct-PV zu informieren. Neben dem ganztägigen Fachforum „Gebäudeintegrierte Photovoltaik für Green Buildings“ gibt es ab 13 Uhr einen Presserundgang durch die forumsbegleitende Ausstellung mit anschließender Führung zur Photovoltaik-Anlage am benachbarten Z3. Der fünfgeschossige Bürokomplex ist als Niedrigstenergie-Gebäude mit einem DGNB-Zertifikat in Gold prämiert worden.

186 Module mit technischen Innovationen

Als Referenz-Projekt für Construct-PV sind an der Z3-Fassade in den vergangenen Monaten 186 Photovoltaik-Module in sechs verschiedenen Größen und mit sieben unterschiedlichen Siebdruckmustern installiert worden. Die 240 m² große Fläche kommt auf eine Gesamtleistung von 30 kWp (Kilowatt peak) und soll einen elektrischen Ertrag von 17.000 kWh/Jahr liefern. Der Anschluss der Photovoltaik-Anlage an das Stromnetz ist bereits beim Netzbetreiber beantragt und wird zeitnah erwartet. Das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme (ISE) wird den Solarstrom-Ertrag wissenschaftlich erfassen und überwachen (Monitoring).

Die aufwendige Gestaltung der Z3-Fassade mit changierend beschnittenen Holzlisenen, verglasten Öffnungsflügeln und rückseitig graphitgrau emaillierten ESG-Scheiben (Einscheibensicherheitsglas) im Brüstungsbereich machte die Integration der Photovoltaik-Module zu einer anspruchsvollen Aufgabe für das Construct-PV-Team. Um die ESG-Scheiben zur Gebäudeintegration durch Glas-Glas-Photovoltaik-Module ersetzen zu können, entwickelten die Projektpartner einen innovative Modulaufbau mit einer seitlich überstehenden Frontscheibe (Stufenglas), das eine unabhängige Verklebung der Front- und der Rückscheibe auf der Unterkonstruktion ermöglicht.Zur Abmilderung des negativen Einflusses der Verschattung durch die hervorspringenden Holzlisenen wurden auch bei der Modul-Verschaltung neue Wege eingeschlagen. Zum Einsatz kommt zudem die SmartWire Connection Technology vom Projektpartner Meyer Burger für die Zellverbindung.

Förderung durch die EU-Kommission

Nach den Klimaschutz- und Energieeffizienzzielen der EU sollen Neubauten in den Mitgliedsstaaten ab 2019 mindestens so viel Energie erzeugen, wie sie selbst verbrauchen. Die Fassade eines Gebäudes stellt dabei eine große, bisher noch weitgehend ungenutzte Fläche für die Energiegewinnung dar. Deshalb wurde das Projekt Construct-PV von der EU-Kommission gefördert.

Neben der PV-Integration in die Z3-Fassade wurde zum Abschluss des Projekts Construct-PV auf dem Dach des Projektpartners NTUA in Athen eine weitere große Demonstrationsanlage installiert. Hier werden verschiedene, in Europa verbreitete Dachtypen simuliert und mit Bitumen-Photovoltaikmodulen des Projektpartners Tegola Canadese belegt.

Die Ed. Züblin AG mit Sitz in Stuttgart beschäftigt rund 14.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und zählt mit einer jährlichen Leistung von über 3 Mrd. € zu den führen­den deutschen Bauunternehmen. Seit der Firmengründung im Jahr 1898 realisiert ZÜBLIN erfolgreich anspruchsvolle Bauprojekte im In- und Ausland und ist heute im deutschen Hoch- und Ingenieurbau die Nummer eins. Das Leistungsspektrum des Unternehmens umfasst alle baurelevanten Aufgaben – vom Ingenieur-, Brücken- oder Tunnelbau über den komplexen Schlüsselfertigbau bis hin zur Baulogistik, dem Holzingenieurbau und dem Bereich Public Private Partnership. ZÜBLIN legt großen Wert auf partnerschaftliche Zusammenarbeit und bietet mit dem ZÜBLIN teamconcept ein seit rund 20 Jahren am Markt bewährtes Partneringmodell. Aktuelle Bauprojekte des zur weltweit agierenden STRABAG SE gehörenden Unternehmens sind beispiels­weise der Axel-Springer-Neubau in Berlin, die Messehalle 12 in Frankfurt/M. oder der Albabstiegstunnel auf der Neubaustrecke Wendlingen–Ulm. Weitere Informationen unter www.zueblin.de

Angehängte Dateien

PDF-Dokument