Newsroom Ed. Züblin AG / STRABAG AG

EN
Newsroom Ed. Züblin AG / STRABAG AG folgen

Grundstein für das Kinder-UKE gelegt

Pressemitteilung   •   Sep 03, 2015 17:16 CEST

© www.kinder-uke.de

Das Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) feierte heute gemeinsam mit Senatorin Katharina Fegebank, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, Freunden und Förderern, dem Generalunternehmer Züblin und vielen Kindern die Grundsteinlegung der neuen Universitären Kinderklinik. Der 69,5 Millionen Euro teure Neubau wird von der Stadt Hamburg, dem UKE und zu einem Drittel aus Spenden finanziert. Die größte Einzelspende kommt von Dr. Michael Otto, der Unternehmer stellt insgesamt zehn Millionen Euro zur Verfügung.

„Die Kinder-Klinik hat schon jetzt einen hervorragenden Ruf, hier wird auf Spitzenniveau zu seltenen und hochkomplexen Erkrankungen geforscht. Aus ganz Deutschland und aus Europa kommen Familien nach Hamburg, um von den Expertinnen und Experten des UKE behandelt zu werden. Mit dem Neubau der Kinderklinik wird diese exzellente Behandlung nun um eine Facette erweitert: Eine Wohlfühlatmosphäre mit viel Platz für Eltern und Geschwister. Mit Räumen, in denen gespielt werden kann oder die Ruhe vom Klinikalltag bieten. Eine ganzheitliche Behandlung für schwer kranke Kinder, gepaart mit Spitzenmedizin, das ist ein unglaublicher Leuchtturm für Hamburg“, so Katharina Fegebank, Zweite Bürgermeisterin und Senatorin für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung der Freien und Hansestadt Hamburg.

„Wer Erfolg und auch Glück im Leben hat, der soll der Gesellschaft davon zurückgeben und staatliches Handeln durch private Initiative möglich machen. Unter diesem Leitsatz möchte ich mein Engagement für die neue Kinderklinik des UKE verstanden wissen. Mich hat an der geplanten Kinderklinik von Anfang an fasziniert, dass sie einer zukunftsweisenden Ausrichtung folgt. Hier entsteht ein Haus, in dem auch das phantasievolle und kindgerechte Umfeld die Heilung fördert und in dem die Fächer der Kindermedizin unter einem Dach vereint sind. Angehörige können hier den kleinen Patienten jenen familiären Halt geben, der gerade bei Krankheiten so wichtig ist. Kurzum: Diese Klinik wird durch das Umfeld und die Nähe zu den Eltern die Geborgenheit geben, die Kindern hilft, gesund zu werden“, so Dr. Michael Otto, Unternehmer und Vorsitzender des Aufsichtsrats der Otto Group, Hamburg.

„Von der Spendenbereitschaft der Hamburgerinnen und Hamburger und von den ansässigen Unternehmen bin ich sehr beeindruckt. Ob es die Rest-Cent-Aktion der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des UKE ist oder eine so große Summe, wie sie Michael Otto zur Verfügung stellt: Jede Spende hilft, den oftmals schwerstkranken Kindern universitäre Spitzenmedizin in einem besonderen, warmherzigen Umfeld zu bieten. Jeder Cent ein Baustein – so lautet unser Motto. Insgesamt haben wir inzwischen 16,5 Millionen Euro an Spenden erhalten – fünf Millionen Euro davon hat uns die Fördergemeinschaft Kinderkrebs-Zentrum Hamburg e.V. zur Verfügung gestellt. Damit sind die Bausteine für unsere neue Kinderklinik beinahe bezahlt. Wenn die Spendenbereitschaft anhält, können wir auch Besonderheiten wie ein Kino oder eine Dachterrasse verwirklichen. Gerade bei jenen Mädchen und Jungen, die über Monate bei uns bleiben müssen, können wir damit die Heilung fördern. Gemeinsam leisten wir auf diese Weise Großes für kleine Patienten!“, so Prof. Dr. Burkhard Göke, Ärztlicher Direktor und Vorstandsvorsitzender des UKE.

Die neue Kinderklinik verfügt über eine Nutzfläche von 10.449 Quadratmetern Grundfläche und 148 Betten. Gemeinsam mit dem zum UKE gehörenden Altonaer Kinderkrankenhaus kann die auf komplexe und seltene Erkrankungen spezialisierte neue Klinik für Kinder- und Jugendmedizin den Versorgungsauftrag, universitäre Spitzenmedizin in der Metropolregion Hamburg anzubieten, optimal erfüllen.
Medizinische Schwerpunkte der neuen Kinderklinik sind die Onkologie, schwere neurologische und seltene angeborene Erkrankungen sowie Leber-, Nieren- und Knochenmarktransplantation. Diese Strukturen sind in der jetzigen Kinderklinik des UKE bereits gelegt und in verschiedenen Gebäuden auf dem Campus verteilt. Im neuen Kinder-UKE werden sie ausgebaut. Unter dem Motto: Alles unter einem Dach arbeiten die verschiedenen Fachdisziplinen interdisziplinär zusammen – so wie es im UKE für die erwachsenen Patienten bereits selbstverständlich ist. Die Zentrale Kindernotaufnahme im Erdgeschoss bekommt eine eigene Zufahrt und wird so schneller zu erreichen sein. Nachbar der Notaufnahme wird die Radiologie, so dass bei Bedarf eine schnelle Bildgebung gewährleistet ist.

Stand der Bauarbeiten

Seit Mai 2014 wurden alte Gebäude abgerissen. Die Anschlüsse für Fernwärme, Trinkwasser, Schmutzwasser und Strom sind vorbereitet. Der Anschluss für die Rohrpost wurde vom Hauptgebäude des UKE, dem Gebäude O10, bis zur neuen Kinderklinik verlegt. Der für die Bauausführung verantwortliche Generalunternehmer Züblin hat am 20. Mai 2015 mit den Bauarbeiten begonnen. Drei Turmkräne, rund 60 Bauarbeiter und 60 Ingenieure sind derzeit im Einsatz. Der Rohbau des Untergeschosses konnte bereits fertiggestellt werden. Für die weiteren vier Geschosse werden jeweils zwei bis drei Monate benötigt, so dass im Mai/Juni 2016 der Rohbau fertiggestellt sein wird. Im August/September 2016 soll der Innenausbau beginnen. Läuft alles nach Plan, können ab Herbst 2017 die ersten kleinen Patienten in der neuen Kinderklinik behandelt werden.

Der Baum als zentrales Element
Im Mittelpunkt des Entwurfes der neuen Kinderklinik der Architekten tsj aus Lübeck steht die 126 Jahre alte Hainbuche. Die kleinen Patientinnen und Patienten sollen sie während ihres Aufenthaltes sehen können. Sie wurde kurz nach der Gründung des Universitätskrankenhauses Eppendorf gepflanzt und hat mittlerweile den Charakter eines Naturdenkmals. Um den Baum trotz der Bauarbeiten erhalten zu können, wurde eine Art „Blumenkasten“ gefertigt, der etwa 1800 Quadratmeter Boden enthält. Darüber hinaus sind verschiedene Baumsachverständige gemeinsam mit der Gärtnerei der KFE Facility-Management Eppendorfer GmbH, einer UKE-Tochter, beauftragt, Krone und Wurzeln fachgerecht zu beschneiden. Die Krone hat einen Durchmesser von 24 Metern. Dort sollen bald wieder Vögel nisten.

Benefizlauf

Unter dem Motto „Jeder Schritt ein Baustein“ veranstaltet das UKE am 12. September im Eppendorfer Park und auf dem UKE-Gelände einen Benefizlauf für den Bau der neuen Universitären Kinderklinik.
Wer für den guten Zweck mitlaufen will, kann sich unter www.kinder-uke.de/benefizlaufanmelden. Die Anmeldegebühren in Höhe von zehn Euro werden komplett für die neue Kinderklinik gespendet. Wissenschaftssenatorin Katharina Fegebank schickt die Läufer um 15 Uhr auf die Strecke.

Die Universitäre Kinderklinik in Zahlen

  • 148 Betten (Potential 152 Betten)
  • 14 Tagesklinikbetten, darunter die einzige onkologische Tagesklinik der Metropolregion Hamburg
  • 16 Intensivbetten für die Kinderintensivstation
  • 6 KMT-Betten für Patienten nach einer Knochenmarktransplantation
  • 3 Operationssäle
  • 69,5 Millionen Euro Baukosten
  • 20 Millionen Euro beträgt der Anteil der Freien und Hansestadt Hamburg
  • 13.400 m³ Beton und 1.500 t Stahl werden verbaut
  • 150.000 m Starkstromkabel werden verlegt
  • Im vollen Betrieb wird die Klinik 500 bis 600 Mitarbeiter haben, davon 160 Ärzte Quelle: Presseinformation des UKE

Die Ed. Züblin AG mit Sitz in Stuttgart beschäftigt rund 14.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und zählt mit einer jährlichen Leistung von über 3 Mrd. € zu den führenden deutschen Bauunternehmen. Seit der Firmengründung im Jahr 1898 realisiert ZÜBLIN erfolgreich anspruchsvolle Bauprojekte im In- und Ausland und ist heute im deutschen Hoch- und Ingenieurbau die Nummer eins. Das Leistungsspektrum des Unternehmens umfasst alle baurelevanten Aufgaben – vom Ingenieur-, Brückenoder Tunnelbau über den komplexen Schlüsselfertigbau bis hin zum Holzingenieurbau und dem Bereich Public Private Partnership. ZÜBLIN legt großen Wert auf partnerschaftliche Zusammenarbeit und bietet mit dem ZÜBLIN teamconcept ein seit rd. 20 Jahren am Markt bewährtes Partneringmodell. Aktuelle Bauprojekte des zur weltweit agierenden STRABAG SE gehörenden Unternehmens sind beispielsweise der Axel-Springer-Neubau in Berlin, die Messehalle 12 in Frankfurt/M. oder der Albabstiegstunnel auf der Neubaustrecke Wendlingen–Ulm. Weitere Informationen unter www.zueblin.de

Angehängte Dateien

PDF-Dokument