Newsroom Ed. Züblin AG / STRABAG AG

EN
Newsroom Ed. Züblin AG / STRABAG AG folgen

STRABAG investiert weiter in ihr Ausbildungszentrum in Bebra

Pressemitteilung   •   Nov 15, 2017 14:00 CET

Grundsteinlegung in Bebra: Dominik Vogel, Uwe Hassl, Oliver Schirp, Peter Hübner, Ivonne Buchenau, Marko Niedermüller und Firas Ajouri. copyright: STRABAG AG
  • Ed. Züblin AG errichtet moderne Unterkünfte als Ergänzung zu den drei zentralen Ausbildungsstätten
  • Dreigeschossiger Neubau bietet Platz für 106 Auszubildende
  • Fertigstellung für August 2018 geplant

Die STRABAG-Gruppe investiert weiter in die eigene Nachwuchsförderung und baut die Infrastruktur der Konzernlehrwerkstätten im hessischen Bebra aus. An dem zentralen Ausbildungsstandort errichtet die Nummer eins im deutschen Verkehrswegebau für knapp 3 Mio. € eine moderne Aus- und Weiterbildungsunterkunft mit 106 Betten in 56 Zimmern, verteilt auf drei Vollgeschosse. Der Neubau ersetzt die bisherigen Container-Unterkünfte und ergänzt die drei Ausbildungszentren für die gewerblichen und kaufmännischen Auszubildenden der STRABAG AG sowie den Nachwuchs der STRABAG BMTI. Der Grundstein für die neue Unterkunft wurde am 15.11.2017 gelegt, bereits Ende August 2018 soll das Gebäude fertiggestellt sein.

Die Aus- und Weiterbildungsunterkunft bietet insgesamt 50 Doppel­zimmer und sechs teils barrierefreie Einzelzimmer, die bei Bedarf auch als Doppelzimmer genutzt werden können. Auf jeder Etage wird ein Gemeinschaftsraum mit Küchenzeile eingerichtet, im ersten Obergeschoss zusätzlich ein Waschmaschinenraum. Der Flachdachbau mit einer Bruttogeschossfläche von 1.833 m² erhält Außenwände aus Vollholz und ein Wärmedämmverbundsystem als Fassade. Die Beheizung regelt eine Gastherme, zusätzlich geplant ist eine Solarthermie-Anlage. Die Nordseite der Unterkunft ist bereits für eine potenzielle Erweiterung vorbereitet und sichert damit die Zukunftsfähigkeit des Gebäudes.

Ausbildungsoffensive bei STRABAG

Um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken und die eigenen Wachstumsziele zu stützen, setzt STRABAG sowohl auf die dezentrale Ausbildung in den regionalen Einheiten als auch auf die zentrale Ausbildung in Bebra. Und dies mit Erfolg: Julian Bedranowsky, ausgebildet in Bebra, wird im Dezember in Berlin als Deutschlands bester Baugeräteführer-Azubi seines Ausbildungsjahrgangs ausgezeichnet. Wie der Straßenbauer Fabio Belfi, ebenfalls in Bebra ausgebildet, zählt er bereits zu den besten Auszubildenden des Jahres in Hessen.

Zuletzt (Stichtag 31.12.2016) beschäftigte die STRABAG AG bundesweit 712 Auszubildende, darunter 589 gewerbliche – Tendenz steigend. Für den zentralen Teil ihrer Ausbildung kommen sie teilweise aus ganz Deutschland nach Bebra, um dort in ihren Lehrberufen unterrichtet zu werden. Das gilt für angehende Straßenbauerinnen und Straßenbauer oder Baugeräteführerinnen und Baugeräteführer ebenso wie für kaufmännische Auszubildende und den Mechaniker- oder Mechatroniker-Nachwuchs. Um den steigenden Fachkräfte­bedarf im Unternehmen zu decken, nimmt STRABAG zudem seit Anfang 2016 am Projekt „Berufsstart Bau“ der SOKA-Bau teil, das junge, nach Deutschland geflüchtete Erwachsene in den Bau-Arbeitsmarkt integriert. So werden in diesem Rahmen derzeit in Bebra auch 25 Flüchtlinge in gewerblichen Bauberufen ausgebildet.

Die Erfolgsgeschichte der STRABAG AG, Köln, begann im Jahr 1923. Heute gehört das Unternehmen zum Konzernverbund der österreichischen STRABAG SE und erwirtschaftet als Marktführerin im deutschen Verkehrswegebau eine Jahresleistung von mehr als 4 Mrd. €. Täglich setzen sich mehr als 11.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dafür ein, erstklassige Bauleistungen zu erbringen, die weit über den klassischen Straßenbau hinausgehen. Dabei setzt die STRABAG AG auf die Digitalisierung ihrer Arbeitsprozesse und bildet in ihren Einheiten die gesamte Wertschöpfungskette im Bau von Infrastrukturanlagen ab: von der digitalen Planung über die Baustoffgewinnung und -produktion, den Bau der Projekte bis hin zur Wartung und Unterhaltung durch eigene Straßenbetriebsdienste. Weitere Informationen unter www.strabag.de

Die Ed. Züblin AG mit Sitz in Stuttgart beschäftigt rund 14.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und zählt mit einer jährlichen Leistung von über 3 Mrd. € zu den führen­den deutschen Bauunternehmen. Seit der Firmengründung im Jahr 1898 realisiert ZÜBLIN erfolgreich anspruchsvolle Bauprojekte im In- und Ausland und ist heute im deutschen Hoch- und Ingenieurbau die Nummer eins. Das Leistungsspektrum des Unternehmens umfasst alle baurelevanten Aufgaben – vom Ingenieur-, Brücken- oder Tunnelbau über den komplexen Schlüsselfertigbau bis hin zur Baulogistik, dem Holzingenieurbau und dem Bereich Public Private Partnership. ZÜBLIN legt großen Wert auf partnerschaftliche Zusammenarbeit und bietet mit dem ZÜBLIN teamconcept ein seit rund 20 Jahren am Markt bewährtes Partneringmodell. Aktuelle Bauprojekte des zur weltweit agierenden STRABAG SE gehörenden Unternehmens sind beispiels­weise der Axel-Springer-Neubau in Berlin, die Messehalle 12 in Frankfurt/M. oder der Albabstiegstunnel auf der Neubaustrecke Wendlingen–Ulm. Weitere Informationen unter www.zueblin.de

Angehängte Dateien

PDF-Dokument