Newsroom Ed. Züblin AG / STRABAG AG

EN
Newsroom Ed. Züblin AG / STRABAG AG folgen

STRABAG Real Estate legt Grundstein für Hochhaus UPPER WEST am Breitscheidplatz in Berlin

Pressemitteilung   •   Jun 25, 2014 14:15 CEST

UPPER WEST in Berlin (Copyright: STRABAG Real Estate GmbH)

Rund ein Jahr nach Baubeginn feierte die STRABAG Real Estate GmbH (SRE) heute die Grundsteinlegung des Hochhausensembles UPPER WEST am Berliner Breitscheidplatz.

In einer feierlichen Zeremonie legten Regula Lüscher, Senatsbaudirektorin Berlin, der SRE-Geschäftsführer Thomas Hohwieler und Jörn Beckmann, Mitglied des Vorstands der Ed. Züblin AG, die Kartusche in den Grundstein und griffen im Beisein von rund 250 Gästen aus Politik und Wirtschaft selbst zur Kelle. Anschließend wurde der Grundstein mit einem Autokran in die rund 16 Meter tiefe Baugrube gehoben.

Durch die Veranstaltung führte SRE-Geschäftsführer Thomas Hohwieler, der sich darüber freute, dass mit der Grundsteinlegung das Gebäude nun bald in die Höhe wachse und für die Berlinerinnen und Berliner sichtbar werde: „Wir freuen uns sehr, dieses außergewöhnliche Projekt an diesem geschichtsträchtigen Ort in direkter Nachbarschaft zur Gedächtniskirche realisieren zu dürfen. Als wir vor Jahren die Entscheidung für den Bau des Hochhausensembles trafen, waren wir uns sicher, dass die beiden Gebäude auch wesentlich zur städtebaulichen Entwicklung der City West beitragen würden. Heute sind wir davon überzeugt, dass das Upper West künftig eine weitere Landmark in unserer Hauptstadt sein wird.“ In seiner Ansprache gab er des Weiteren die Entscheidung bekannt, dass das Projekt durch Kunst im öffentlichen Raum ergänzt werde. Gemeinsam mit dem Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf werde ein Auswahlverfahren initiiert, mittels dessen ein zeitgemäßes „Kunst am Bau Projekt“ gefunden werden solle, das der Relevanz des Ortes gerecht und Anerkennung im zeitgenössischen Kunstdiskurs erfahren werde.

Senatsbaudirektorin Regula Lüscher betonte in ihrem Grußwort die städtebauliche Bedeutung, die das Hochhaus Upper West für die Neugestaltung der City West rund um den Breitscheidplatz einnehme: „Die gemeinsamen Anstrengungen unter anderem auch im Rahmen des Baukollegiums haben sich gelohnt. Die hohe Qualität des von Prof. Christoph Langhof entworfenen Hochhauses konnte durch mehrfache Besprechungen bis in die Detailplanung sichergestellt werden. Ich freue mich, dass gerade in der City West der nächste Grundstein für ein weiteres Hochhaus gelegt und dem Ensemble um den Breitscheidplatz nach dem Bikinihaus ein neues Juwel hinzugefügt wird. Das ist auch ein Signal, dass die City West sich weiterentwickelt.

“Als Vertreter des Generalunternehmens für die Bauausführung, Ed. Züblin AG, erläuterte Jörn Beckmann die nicht alltäglichen Herausforderungen, die eine Baustelle dieser Größenordnung mit sich bringt: „Exponierte Innenstadtbaustellen benötigen eine exakte Ablaufplanung, um Qualität, Termine und Unfallfreiheit zu gewährleisten. Am Ende wollen wir mit diesem architektonisch und ingenieurtechnisch einmaligen Projekt wieder „hoch hinaus“.

“Im Anschluss an die Zeremonie genossen die Gäste bei Life-Musik Speisen und Getränke. Besondere Attraktion war eine Fahrt im Krankorb, in dem höhenangstfreie Gäste von einem Kran auf rund 45 Meter über dem Boden gezogen wurden, um die Baustelle aus der Vogelperspektive betrachten zu können und einen ersten Eindruck von der zukünftigen Aussicht aus dem Gebäude zu erfahren.

Die SRE hat das 3.400 Quadratmeter große Grundstück im September 2011 gekauft und investiert in den Standort 250 Millionen Euro. Der aus zwei Gebäuden bestehende Komplex umfasst rund 53.000 Quadratmeter Gesamtmietfläche, die bereits zu 40 Prozent (ca. 21.000 Quadratmeter) an die Hotelgesellschaft Motel One vergeben ist. Die übrigen 32.000 Quadratmeter teilen sich in 25.500 Quadratmeter Büro- und 5.500 Quadratmeter Einzelhandelsfläche sowie eine 1.000 Quadratmeter große Skybar, die den 118 Meter hohen Turm im obersten Stockwerk krönen wird. Die Bauausführung hat die Ed. Züblin AG als Generalunternehmen übernommen. Die Fertigstellung ist für 2017 geplant. Architekt für den städtebaulichen Entwurf und die Fassadenplanung ist Professor Christoph Langhof. KSP Jürgen Engel Architekten wurden mit der Entwurfs- und Objektplanung beauftragt.

Die Ed. Züblin AG mit Sitz in Stuttgart beschäftigt rund 14.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und zählt mit einer jährlichen Leistung von über 3 Mrd. € zu den führenden deutschen Bauunternehmen. Seit der Firmengründung im Jahr 1898 realisiert ZÜBLIN erfolgreich anspruchsvolle Bauprojekte im In- und Ausland und ist heute im deutschen Hoch- und Ingenieurbau die Nummer eins. Das Leistungsspektrum des Unternehmens umfasst alle baurelevanten Aufgaben – vom Ingenieur-, Brückenoder Tunnelbau über den komplexen Schlüsselfertigbau bis hin zum Holzingenieurbau und dem Bereich Public Private Partnership. ZÜBLIN legt großen Wert auf partnerschaftliche Zusammenarbeit und bietet mit dem ZÜBLIN teamconcept ein seit rd. 20 Jahren am Markt bewährtes Partneringmodell. Aktuelle Bauprojekte des zur weltweit agierenden STRABAG SE gehörenden Unternehmens sind beispielsweise der Axel-Springer-Neubau in Berlin, die Messehalle 12 in Frankfurt/M. oder der Albabstiegstunnel auf der Neubaustrecke Wendlingen–Ulm. Weitere Informationen unter www.zueblin.de

Angehängte Dateien

PDF-Dokument