Newsroom Ed. Züblin AG / STRABAG AG

EN
Newsroom Ed. Züblin AG / STRABAG AG folgen

STRABAG Sportstättenbau firmiert jetzt in Lünen

Pressemitteilung   •   Jun 04, 2020 11:16 CEST

Neuer Firmensitz der STRABAG Sportstättenbau GmbH und der STRABAG AG, Gruppe Verkehrstechnik, in Lünen (Copyright: STRABAG AG)
  • Umzug in neu errichtetes Bürogebäude und Lagerhalle abgeschlossen
  • STRABAG AG investierte rd. 4,7 Mio. €
  • Ed. Züblin AG war Generalunternehmerin 

Nach rund einem Jahr Bauzeit haben die Teams der STRABAG Sportstättenbau GmbH und der STRABAG AG, Gruppe Verkehrstechnik, ihren neu errichteten Firmensitz bezogen. Dieser liegt im Industrie- und Gewerbegebiet Achenbach im nordrhein-westfälischen Lünen-Brambauer.

Die Ed. Züblin AG errichtete den neuen Standort als Generalunternehmerin im Auftrag der STRABAG AG auf einem knapp 8.000 m2 großen Grundstück. Die Projektleitung in der Planungs- und Realisierungsphase verantwortete der STRABAG Fachbereich Immobilien.

„Wir freuen uns über unseren neuen Firmensitz, der für uns viele Vorteile gegenüber dem bisherigen Standort in Dortmund mit sich bringt. Verkehrsgünstig im nördlichen Ruhrgebiet gelegen, verfügen wir nun auch über die dringend benötigten Büro- und Hallenkapazitäten“, so Josef Willmes, Geschäftsführer der STRABAG Sportstättenbau GmbH.

Der Bauauftrag für ZÜBLIN beinhaltete ein Bürogebäude mit ca. 1.000 m2 Bruttogeschossfläche in Massivbauweise und eine 1.500 m2 große Lagerhalle, die auch Funktionsflächen beinhaltet. Auf dem 5.900 m2 großen Außenbereich stehen – neben Pkw-Parkplätzen und Grünflächen – weitere Lagerkapazitäten zur Verfügung. In dem zweigeschossigen Bürogebäude sind 35 Arbeitsplätze untergebracht. Zum Standort gehören zusätzlich rund 80 gewerbliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die hauptsächlich auf den Baustellen unterwegs sind.

Die sich östlich an das Bürogebäude anschließende eingeschossige Halle bietet neben Lagerflächen auch Sozialräume, Sanitärbereiche, eine Rasenwerkstatt sowie Technikräume. Durch eine Gebäudefuge und unterschiedliche Fassaden heben sich die Lagerhalle und das Bürogebäude optisch voneinander ab. Die Büroräume sind mit einer oberflächennahen Betonkerntemperierung ausgestattet, die zusammen mit der vorhandenen Gas-Wärmepumpe einen Heiz- und Kühlbetrieb auf niedrigem, ressourcenschonendem Temperaturniveau ermöglicht.

Die STRABAG Sportstättenbau GmbH, eine 100%ige Tochter der STRABAG AG, Köln, ist eine der führenden Sportstättenbaufirmen in Deutschland. Die Gruppe Verkehrstechnik der STRABAG AG ist spezialisiert auf die Absicherung von Baustellen im Straßenverkehr in Nordrhein-Westfalen.

Die Erfolgsgeschichte der STRABAG AG, Köln, begann im Jahr 1923. Heute gehört das Unternehmen zum Konzernverbund der österreichischen STRABAG SE und fungiert in Deutschland als Muttergesellschaft der deutschen STRABAG-Konzerngesellschaften. Als deutsche Marktführerin im Verkehrswegebau erwirtschaftet das Unternehmen in diesem Geschäftsfeld eine Jahresleistung von nahezu 3 Mrd. €. Täglich setzen sich rd. 13.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Verkehrswegebau dafür ein, erstklassige Bauleistungen zu erbringen, die weit über den klassischen Straßenbau hinausgehen. Dabei setzt die STRABAG AG auf die Digitalisierung ihrer Arbeitsprozesse und bildet in ihren Einheiten die gesamte Wertschöpfungskette im Bau von Infrastrukturanlagen ab: von der digitalen Planung über die Baustoffgewinnung und -produktion, den Bau der Projekte bis hin zur Wartung und Unterhaltung durch eigene Straßenbetriebsdienste. Weitere Informationen unter www.strabag.de

Angehängte Dateien

PDF-Dokument