Newsroom Ed. Züblin AG / STRABAG AG

EN
Newsroom Ed. Züblin AG / STRABAG AG folgen

Volle Auftragsbücher und hoher Auslastungsgrad prägten das ZÜBLIN-Jahr 2019

Pressemitteilung   •   Mai 22, 2020 10:45 CEST

Das ZÜBLIN-Haus – die Unternehmenszentrale der Ed. Züblin AG in Stuttgart-Möhringen (Copyright: Ed. Züblin AG)
  • Bauleistung stieg 2019 auf neuen Höchststand von 4,6 Mrd. €
  • Auftragsbestand (rd. 6,5 Mrd. €) und Auftragseingang (rd. 4,6 Mrd. €) 2019 weiter auf hohem Niveau

Die Ed. Züblin AG, Stuttgart, Deutschlands Marktführerin im Hoch- und Ingenieurbau, meisterte im vergangenen Geschäftsjahr 2019 eine Vielzahl anspruchsvoller Projekte und konnte sich über volle Auftragsbücher und einen hohen Auslastungsgrad freuen. Das Unternehmen steigerte die Bauleistung 2019 um gut 4 % von rd. 4,4 Mrd. € auf rd. 4,6 Mrd. €. Davon entfielen ca. 76 % auf das Inland und 24 % auf das europäische sowie außereuropäische Ausland.

Der Auftragseingang bewegte sich im abgelaufenen Geschäftsjahr mit rd. 4,6 Mrd. € auf dem sehr hohen Vorjahresniveau. Im Inland wurden Aufträge im Gesamtwert von rd. 3,7 Mrd. € in die Bücher genommen, darunter befanden sich der Neubau des 140 m hohen EDGE East Side Berlin im Partnerschaftsverfahren teamconcept, die Anbindung der Neubaustrecke Stuttgart–Ulm an den Flughafen Stuttgart und die Modernisierung des Universitätshauptgebäudes in Bielefeld. Zu den bedeutendsten Auftragseingängen im Ausland zählten u. a. zwei Aufträge für das chilenische Minenprojekt El Teniente sowie ein weiterer Auftrag in Doha, Katar, über die Planung und den Bau einer Abwasserpumpstation.

Der Auftragsbestand am Jahresende war mit rd. 6,5 Mrd. € unverändert hoch. Der auf das Inland entfallende Anteil stieg um rd. 4 %, wohingegen der Auslandsanteil um rd. 9 % zurückging.

Zum Stichtag 31.12.2019 beschäftigte der ZÜBLIN-Konzern 14.755 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, das waren 697 mehr als zum Vergleichszeitpunkt des Vorjahres. Die Zahl der Beschäftigten im Inland betrug 8.402 und im Ausland 6.353.

Für das laufende Geschäftsjahr wagt ZÜBLIN-Vorstandsmitglied Dr. Alexander Tesche in Anbetracht der aktuellen Lage noch keine Prognose: „Auch wenn unsere Baustellen in Deutschland bislang keine gravierenden Beeinträchtigungen durch die Coronavirus-Pandemie zu beklagen hatten, werden wir die negativen Auswirkungen dennoch spüren. Nicht nur im aktuellen Jahr, z. B. durch länderspezifische Lockdown-Maßnahmen und angeordnete Baustellenstopps für einige unserer ausländischen Projekte, sondern auch längerfristig. Bereits jetzt zeichnen sich am Markt weniger ausgeschriebene Projekte und Verzögerungen bei anstehenden Auftragsvergaben – auch in Deutschland – ab.“

Die Ed. Züblin AG mit Sitz in Stuttgart beschäftigt rund 15.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ist mit einer jährlichen Leistung von mehr als 4 Mrd. € eines der größten deutschen Bauunternehmen. Seit der Firmengründung im Jahr 1898 realisiert ZÜBLIN erfolgreich anspruchsvolle Bauprojekte im In- und Ausland und ist heute im STRABAG-Konzern die führende Marke für Hoch- und Ingenieurbau. Das Leistungsspektrum des Unternehmens umfasst alle baurelevanten Aufgaben – vom Ingenieur-, Brücken- oder Tunnelbau über den komplexen Schlüsselfertigbau bis hin zur Baulogistik, dem Holzingenieurbau und dem Bereich Public Private Partnership. ZÜBLIN legt großen Wert auf partnerschaftliche Zusammenarbeit und bietet mit dem ZÜBLIN teamconcept ein seit mehr als 25 Jahren am Markt bewährtes Partnering­modell. Aktuelle Bauprojekte des zur weltweit agierenden STRABAG SE gehörenden Unternehmens sind beispielsweise das EDGE East Side Berlin, die Talbrücken Rinsdorf und Rälsbach auf der BAB 45 oder der Tunnel Boyneburg auf der BAB 44. Weitere Informationen unter www.zueblin.de

Angehängte Dateien

PDF-Dokument