Newsroom Ed. Züblin AG / STRABAG AG

EN
Newsroom Ed. Züblin AG / STRABAG AG folgen

ZÜBLIN und ENGIE Deutschland erweitern T-Systems-Rechenzentrum in Biere

Pressemitteilung   •   Jun 27, 2016 11:07 CEST

ZÜBLIN und ENGIE Deutschland erweitern T-Systems-Rechenzentrum in Biere (Copyright: Bernd Liebl – Fotografie, Magdeburg)
  • Geplante Fertigstellung in rd. 24 Monaten
  • Größtes Cloud-Rechenzentrum Deutschlands

Die Dach-Arbeitsgemeinschaft (ARGE) „DDC Biere BA 2“, bestehend aus Ed. Züblin AG und ENGIE Deutschland GmbH (vormals Cofely Deutschland GmbH), hat den Auftrag für den 2. Bauabschnitt am High-Tech-Rechenzentrum der T-Systems International GmbH in Biere, Sachsen-Anhalt, erhalten. Das Projekt sieht die Erweiterung des Dynamic Data Centers um drei weitere Modul- sowie ein Bürogebäude vor, das mit einer Verbindungsbrücke an den 1. Bauabschnitt angebunden wird. Auf der Größe eines Fußballfelds entstehen dadurch zusätzliche rd. 5.400 m2 IT-Fläche für die hochsicheren Cloud-Dienste der Telekom. Die ARGE zeichnet für die komplette Planung mit modernen 3D-Technologien, den Materialeinkauf, die Außenanlagen samt Geländemodellierung sowie die schlüsselfertige Errichtung und technische Ausstattung der Gebäude einschließlich der Energieversorgung verantwortlich. Darüber hinaus wird die ARGE eine Stützwand zur Sicherung der neuen Modulgebäude gegenüber den Bestandsbauten erstellen. Die vorbereitenden Bauarbeiten haben begonnen, der Fertigstellungstermin ist im Frühsommer 2018 geplant. ZÜBLIN war bereits von 2012–2014 an der erfolgreichen Realisierung des 1. Bauabschnitts im vereinbarten Kosten- und Zeitrahmen beteiligt.

Biere: Daten-Drehkreuz für internationales Cloud-Geschäft
T-Systems betreibt Rechenzentren weltweit. Dem Komplex in Biere kommt dabei besondere Bedeutung als Daten-Drehkreuz für das internationale Cloud-Geschäft zu. Gemeinsam mit dem nahezu baugleichen T-Systems-Rechenzentrum in Magdeburg arbeitet es als „Zwillingspaar“. Der so genannte Twin-Core-Verbund sorgt für höchste Daten- und Betriebssicherheit. In Rechenzentren dieses Typs sind alle Programme und Informationen parallel gesichert. Im Falle einer Störung kann der eine Zwilling sofort für den anderen einspringen, sodass alle Daten jederzeit verfügbar bleiben.
 

Mit dem jetzt beauftragten 2. Bauabschnitt treibt T-Systems die Entwicklung des Standorts in Biere zum größten Cloud-Rechenzentrum Deutschlands und einem der größten in Europa voran. Auftraggeberinnen für den Erweiterungsneubau sind zwei Projektgesellschaften, die durch die Hannover Leasing GmbH & Co. KG vertreten werden und als Investorinnen die Planung und Errichtung des Rechenzentrums über ein Bankenkonsortium finanzieren. Langfristige Mieterin ist die T-Systems.

Niedrigenergie-Rechenzentrum mit LEED-Zertifizierung in Gold
Wie schon der 1. Bauabschnitt soll auch der Erweiterungsneubau mit einer LEED-Zertifizierung (Leadership in Energy and Environmental Design) in Gold und einem PUE-Faktor von max. 1,3 Standards in puncto Nachhaltigkeit und Energieeffizienz setzen: PUE steht für Power Usage Effectiveness, eine international vergleichbare Messgröße, bei der die insgesamt in einem Rechenzentrum verbrauchte Energie ins Verhältnis zur Energieaufnahme aller IT-Systeme gesetzt wird. Biere gilt mit einem PUE-Faktor von max. 1,3 als Niedrigenergie-Rechenzentrum, ältere IT-Zentren erreichen Werte von 1,8 und höher.

Die Ed. Züblin AG mit Sitz in Stuttgart beschäftigt rund 14.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und zählt mit einer jährlichen Leistung von über 3 Mrd. € zu den führenden deutschen Bauunternehmen. Seit der Firmengründung im Jahr 1898 realisiert ZÜBLIN erfolgreich anspruchsvolle Bauprojekte im In- und Ausland und ist heute im deutschen Hoch- und Ingenieurbau die Nummer eins. Das Leistungsspektrum des Unternehmens umfasst alle baurelevanten Aufgaben – vom Ingenieur-, Brückenoder Tunnelbau über den komplexen Schlüsselfertigbau bis hin zum Holzingenieurbau und dem Bereich Public Private Partnership. ZÜBLIN legt großen Wert auf partnerschaftliche Zusammenarbeit und bietet mit dem ZÜBLIN teamconcept ein seit mehr als 15 Jahren am Markt bewährtes Partneringmodell. Aktuelle Bauprojekte des zur weltweit agierenden STRABAG SE gehörenden Unternehmens sind beispielsweise der Axel-Springer-Neubau in Berlin, die Messehalle 12 in Frankfurt/M. oder der Albabstiegstunnel auf der Neubaustrecke Wendlingen–Ulm. Weitere Informationen unter www.zueblin.de

Angehängte Dateien

PDF-Dokument